Lektion 1, Thema 1
In Progress

OptionFlow-Strategie

Thomas 6. Juni 2024

Die Strategie

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Vimeo. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die SchaltflÀche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Hier geht es zu Optionstrat!


Regelbuch:

Rulebook-Vorlage

  • Name der Strategie
    • OptionFlow Strategie
  • Vorteile / Nachteile
    • Die Vorteile
      • Einfach zu handeln
      • Geringes Risiko, großes Potential (je nach Optionsstrategie)
      • Gute Beimischung im Depot, vor allem wenn man in eine Richtung (long/short) ĂŒbergewichtet ist.
    • Die Nachteile
  • Watchlists & Voraussetzungen
    • Watchlists
      • AAA
        • DĂŒrfen mit allen Strategien gehandelt werden
      • BBB
        • Nur Strategien mit begrenztem Verlust
      • CCC 
        • Nur Strategien mit begrenztem Verlust
      • Sonstige auf OptionStrat aufpoppenden Underlyings 
        • Nur Strategien mit begrenztem Verlust
  • Arten von Trades
    • OptionFlow-Trades: Wir richten uns nach den Trades der großen und versuchen so Ideen zu finden.
  • Risiko-Eingrenzung
    • Portfolio-Allokation
      • Bei einer ausgeglichenen Long/Short Quote dĂŒrfen 50% des Portfolios investiert sein.
      • Ansonsten maximal 25%
    • Diversifikation ĂŒber Sektoren
      • Kein Sektor darf mit ĂŒber 10% gewichtet sein
    • Diversifizierung ĂŒber Verfallsdaten
      • maximale Gewichtung pro Verfallstag 15%
    • Umgang bei Marktkorrekturen
      • Sollten durch eine ausgeglichene Long-Short Gewichtung nicht problematisch sein.
    • Umgang mit Crashes
      • Sollten durch eine ausgeglichene Long-Short Gewichtung nicht problematisch sein.
    • Regeln gegen Overtrading
      • maximal 3 Trades pro Tag
  • Regeln fĂŒr den Einstieg
    • Folgende Fakten mĂŒssen fĂŒr einen Einstieg gegeben sein:
      • Schritt 1: Screening-Prozess mit Option-Flow
        • Sucheinstellung 1:
          • Spreads Long oder Short (keine neutralen)
          • Verfall mindestens 31 Tage im voraus
          • OTM Spreads (dadurch wird der Dienst auch fĂŒr Deutsche User einsetzbar, Verluste aus den einzelnen Spreads sind minimal).
        • Geeignete Kanditaten werden genauer untersucht
      • Schritt 2: Histroical Flow 1
        • Wie sieht der Historical Flow der letzten 14 Tage (nur OTM Spreads) aus?
        • Wie ist das Sentiment? Entspricht es unserer Traderichtung?
      • Schritt 3: Historical Flow 2
        • Wie sieht der Historical Flow der letzten 14 Tage ĂŒber alle Optionstrategien hinweg aus?
        • Wie ist das Sentiment? Entspricht es unserer Traderichtung?
      • Schritt 4: Charttechnische Situation
        • Welche WiderstĂ€nde und UnterstĂŒtzungen liegen in Traderichtung?
      • Schritt 5: Einstiegskurs
        • Darf maximal 1/5 des Spreads kosten.
  • Regeln fĂŒr den Ausstieg
    • Take Profit
      • Strategie 1: Ein Kontrakt wird gehandelt.
        • Take-Profit liegt zwischen 200 % und 300%
      • Strategie 2: Zwei Kontrakte werden gehandelt
        • Take-Profit 1: 200%
        • Take-Profit 2: 300% – 400%
      • Strategie 2: Drei Kontrakte werden gehandelt
        • Take-Profit 1: 200%
        • Take-Profit 2: 300% 
        • Take-Profit 3: Maximalgewinn
    • VerfrĂŒhter Ausstieg manuell, wenn:
      • Stur nach Stopp Loss
      • Strategie 1: Ein Kontrakt wird gehandelt.
        • Kein Stopp-Loss, Maximalverlust wird hingenommen 
        • Short Put / Short Call STOPP LOSS!!! (200%)
      • Strategie 2: Zwei Kontrakte werden gehandelt
        • Stopp-Loss 1: 50% (mental)
        • Stopp-Loss 2: keiner, Maximalverlust wird hingekommen.
        • mentaler Stopp-Loss: Liegt der Schlusskurs darunter wird am nĂ€chsten Tag sofort geschlossen, zu welchem Kurs auch immer.
      • Strategie 2: Drei Kontrakte werden gehandelt
        • Stopp-Loss 1: 50 % (mental)
        • Stopp-Loss 2: 80 % (mental)
        • Stopp-Loss 3: keiner, Maximalverlust wird hingekommen.
        • mentaler Stopp-Loss: Liegt der Schlusskurs darunter wird am nĂ€chsten Tag sofort geschlossen, zu welchem Kurs auch immer.
    • Umgang mit Loser-Trades
      • Wie oben beschrieben
    • Handlungen am Verfallstag
      • Liegt der Kurs des Underlyings zwischen den beiden Strikes wird spĂ€testens 30 Minuten nach Börseneröffnung geschlossen.
      • Liegt der Kurs des Underlyings in der NĂ€he der beiden Strikes wird spĂ€testens 60 Minuten nach Börseneröffnung geschlossen.
      • Liegt der Kurs weit von den Strikes entfernt wird der Kurs trotzdem bis Börsenschluss beobachtet.
  • Tracking & KPI’s
    • Traking mit dem OTP-Trading-Journal
    • Gesamtperformance

Weitere Infos zum OptionFlow-Trading


OptionStrat-Tutorial