Herzlich willkommen im Foren-Bereich!

Stelle deine Fragen, finde Antworten und vernetze dich mit anderen Mitgliedern!

Anmeldung Forums Volatilität, VIX, VXX Barclays stoppt Vertrieb des VXX

  • Barclays stoppt Vertrieb des VXX

    Posted by Rainer on 15. März 2022 um 10:25

    Hallo zusammen,

    Laut gestriger Mitteilung hat Barclays den Vertrieb des VXX-ETF gestoppt.

    Seitdem geht der Kurs nur noch nach oben…

    Gibt es hierzu Erfahrungen? Gibt es vergleichbare Fälle? Langfristig müsste der Kurs ja eigentlich wieder zu seinem inneren Wert zurückkehren, nämlich Null… Oder wie seht ihr das?

    Gruß Rainer

    Rainer beantwortet 1 Jahr, 11 Monate aktiv. 6 Mitglieder · 11 Antworten
  • 11 Antworten
  • Dirk

    Mitglied
    15. März 2022 um 12:20

    Habe auch von IB Info bekommen.

    Bin durch die Einbuchung des verkauften Calls beim VXX aktuell short. Frage mich was das für den time straddle als hedge bedeutet.

    Hier die Nachricht von IB

    Interactive BrokersVXX – Issuance SuspensionDear Trader,

    We are contacting you because an account you manage holds a short position in IPATH SERIES B S&P 500 VIX (VXX). The issuer (Barclays Bank PLC) has suspended, until further notice, any further sales from inventory and any further issuances as of March 14th, 2022.

    This action may lead to increases in the borrow fee rate, decreased securities lending market supply and a greater risk of buy-in.

    For additional information related to the risks associated with short selling, please see the below links.

    Please note we are providing the information as a service to:

    • Alert you to the likelihood of increased costs.
    • Provide an indicator as to possibility of the stock becoming non-borrowable which could lead to a buy-in.
  • Rainer

    Mitglied
    15. März 2022 um 12:48

    Im Moment scheint sich das Kursniveau ja etwas oberhalb des VIX-Kurses einzupendeln…

    Witzig, ist ja eigentlich reiner Zufall, dass sich das bisherige VXX-Kursniveau in der Nähe des VIX-Niveaus bewegt hat (etwas unterhalb).

    – Die gleiche Nachricht habe ich übrigens auch von IB bekommen, da es mir genauso erging. Deshalb bin auch am Überlegen, ob ich short bleibe (man braucht ja eigentlich nur genug Geduld, aber ich hab bislang kein Gefühl für die Zinsen, die sich ja jetzt deutlich ändern können:-) oder rückkaufe und wieder neue Calls verkaufe…

    Problem ist m.E. vor allem der Preis der Absicherung bei Verlängerung/Rollen, ich arbeite hier gerne mit Bear Call Spreads, um ein definiertes Risiko zu haben.

    Zum Time Straddle sollen sich besser die Experten äußern:-)

    • Thomas

      Administrator
      15. März 2022 um 16:48

      Ich bin kein Experte für den Timestraddle, aber ich habe die gesamte Position mit leichtem Gewinn glattgestellt. Also sowohl den Straddle wie auch den 200 ETNs die ich Short war.

      Ich habe verschiedene Szenarien von Ausübung bis Teilschließung und Co. durchgespielt. Fakt ist: Ich habe keine Ahnung was da passiert die nächsten Tage, also lasse ich es gut sein.

      Es ist mir durchaus bewusst, dass ich da möglicherweise einen ordentlichen Gewinn liegen lasse, aber ich schlafe lieber ruhig und andere Chancen werden auch noch kommen.

      • Thomas

        Administrator
        15. März 2022 um 16:52

        Okay einer kleinen Position OTM Calls konnte ich jetzt doch nicht widerstehen ;). Ist aber Kategorie Spielgeld 😉

  • Dirk

    Mitglied
    15. März 2022 um 13:00

    Denke auch, dass sich das normalisieren müsste. Es entsteht aktuell ( gewollt?) Druck auf die Short seller.

  • Thomas

    Administrator
    15. März 2022 um 15:38

    Vielen Dank @Michael für den Lese-Tipp: https://twitter.com/TheLastBearSta1/status/1503500723962658818?t=kKsAX2Tg6sdLBdAqpLDAng&s=08

    Ich habe den gesamten Beitrag mal auf Deutsch übersetzt:

    “1. Hier ist eine Analogie, die meiner Meinung nach erklärt, was gerade bei $VXX passiert ist.

    Stell dir den Volatilitätsmarkt als eine riesige Bowle vor.

    Aus der Bowle ragen jederzeit ein paar Strohhalme heraus. Die Volatilitätsverkäufer schütten Punsch in die Schüssel, während die Volatilitätskäufer ihn heraussaugen. Vol-Verkäufer werden bezahlt, wenn sich die Bowle füllt, während Vol-Käufer bezahlt werden, wenn sie sie leeren können.

    Es spielt keine Rolle, dass einige Strohhalme unterschiedlich groß sind oder dass einige Netto-Käufer und andere Netto-Verkäufer sind. Sie alle kommen in der Schüssel zusammen, und die Käufer gewinnen nur, wenn sie die gesamte Schüssel leeren können.

    $VXX ist ein großer Strohhalm, und heute hat Barclays ihn aus der Schüssel gezogen.

    Das ist problematisch, denn alle, die mit $VXX long oder short waren, haben nicht wirklich auf diesen Strohhalm gewettet, sondern auf die Bowle.

    Wenn du den Strohhalm herausziehst, isolierst du die Liquiditätsdynamik dieses speziellen Fahrzeugs, die ganz anders ist als die der Bowle.

    Mit anderen Worten: Wenn du mit $VXX geshortet hast, hast du nicht darauf gewettet, dass es mehr Verkäufer als Käufer von $VXX geben würde – du hast darauf gewettet, dass die VIX-Futures-Kontrakte nicht steigen würden. Und genau das war der Zweck dieses Instruments.

    Du hast also Call-Optionen auf $VXX bei 60 $ verkauft, denn dafür müssten die VIX-Futures dramatisch ansteigen, was du für unwahrscheinlich hieltest. Deine Short-Position war durch die ganze Schüssel Punsch abgesichert – bis heute.

    Jetzt ist die Liquidität von $VXX von der Schüssel isoliert. Es ist jetzt eine eigenständige Aktie mit einer Marktkapitalisierung von ~$ 1 Mrd. und 33 Mio. Aktien, die bei ~$ 30 gehandelt werden und in den letzten zwei Monaten um ~65% und heute um 10% gestiegen sind.

    Was haben dir die letzten zwei Jahre über diese Art der Aufstellung gesagt?

    Ein großes Kaufinteresse an den Aktien und Optionen wird zu großen Aufwärtsbewegungen führen, wie wir heute gesehen haben. Sicherlich wird es vom NAV abweichen, aber wie hoch ist der NAV von Dogecoin? Für die Calls, die du geschrieben hast, braucht es keinen großen Anstieg der Marktvolatilität, sondern nur einen Small-Cap-Squeeze – das ist etwas ganz anderes.

    Das Setup scheint die bestehenden Long-Positionen bei $VXX deutlich zu begünstigen und geht auf Kosten der Short-Positionen – aber in Wirklichkeit bekommt niemand das, wofür er sich angemeldet hat. Das ist eine ganz neue Sache – und der Markt hat das heute Mittag erkannt.

    Außerdem ist dies keine Vorhersage, dass dies passieren wird – wir müssen das tatsächliche Angebot und die Nachfrage nach dieser neuen Sache abwarten. Eine Wiederaufnahme der Kreationen könnte auch die Prämie zum Einsturz bringen, aber dann bleibt nur $VXX, wie er vor heute existierte.”

  • Marc

    Mitglied
    15. März 2022 um 16:00

    Versteht einer die Begründung von Barclays dazu? Was heißt, sie haben nicht genug Emissionskapazitäten?

    “This suspension is being imposed because Barclays does not currently have sufficient issuance capacity to support
    further sales from inventory and any further issuances of the ETNs. These actions are not the result of the crisis in
    Ukraine or any issue with the market dynamics in the underlying index components. Barclays expects to reopen sales
    and issuances of the ETNs as soon as it can accommodate additional capacity for future issuances.”

    Barclays schreibt, dass sie die Ausgabe schnellstmöglich wieder aufnehmen wollen. Haltet ihr das für wahrscheinlich? Gab es sowas in der Vergangenheit schonmal?

    Eigentlich schade, der VXX und ich haben uns dieses Jahr angefreundet. Aber zeigt mal wieder, dass man sich nicht auf Emittenten verlassen sollte, sondern direkt das börsengehandelte Instrument wählen sollte.

    • Diese Antwort wurde von  Marc modifiziert 1 Jahr, 11 Monate aktiv..
  • Dirk

    Mitglied
    15. März 2022 um 21:09

    Reaktion von Eric Ludwig;

    Wichtige Information zum VXX, besonders für Leser des Buchs “Hedging mit Optionen”Liebe Leserin, lieber Leser,

    der heutige Newsletter richtet sich vor allem an die Leser, die mein Buch „Hedging mit Optionen: Crashsicher handeln“ gelesen haben.

    Das Buch wurde zum ersten Mal am 8. Januar 2022 veröffentlicht. Zu diesem Zeitpunkt verhielt sich der VXX, ein Basiswert, der als Grundlage für die Strategie des „VXX Time-Straddles“ dient, wie im Buch beschrieben: Der VXX spiegelte die kurzfristige Entwicklung der vordersten Kontrakten der VIX-Futures wieder. Vereinfacht: kurzfristig entwickelte sich der VXX im Einklang mit dem Volatilitäts-Index VIX.

    Am 14. März 2022 hat der Emittent des VXX, die Barclays Bank, angekündigt, dass die Veräußerung von weiteren Anteilen des VXX eingestellt wurde (die englische Mitteilung dazu finden Sie hier). Diese Maßnahme, die vielleicht nur vorübergehend ist, führt dazu, dass sich die Mechanik des VXX verändert. Der VXX ist, Stand 14.03.2022, vom VIX abgekoppelt und kann nicht mehr als Volatilitäts-Handelsinstrument betrachtet werden. Das kann ggf. morgen, übermorgenoder in mehreren Wochen wieder anders sein, sofern Barclays den Betrieb vom VXX nach dessen bekannten Regelwerk wieder aufnimmt. Sollte dies geschehen, könnte der VXX einen drastischen Wertverlust erleiden, da er zu einem Kursniveau zurückkehren würde, der wieder an den VIX-Futures angelehnt wäre.

    Während die Prinzipien des VXX Time-Straddles, wie sie im Buch dargestellt sind, historisch betrachtet richtig sind, treffen sie bei der aktuellen Konstruktion des VXX zumindest vorübergehend nicht mehr zu. Der VXX entwickelt sich ab jetzt eher gemäß Angebot und Nachfrage.

    Als Alternative zum VXX bietet sich der UVXYan. Der UVXY ist der ProShares Ultra VIX Short-Term Futures ETF und entwickelt sich mit einem Hebel von 1,5 im Vergleich zum bisherigen VXX. Der UVXY wird von einem anderen Emittenten (Proshares) in den Umlauf gebracht und ist von den Änderungen auf den VXX nicht betroffen.

    Was Sie im Kapitel “VXX Time-Straddle” gelernt haben, sollte dementsprechend mit einer neuen Brille betrachtet werden und der VXX z.B. durch den UVXY ersetzt werden (ich erwähne im Buch weitere alternative Basiswerte).

    Persönlich habe ich zuletzt die VXX Time-Straddles nach meinem Regelwerk gehandelt: Dadurch, dass der MACD auf den VIX am Freitag, den 11. März 2022, ein Verkaufssignal ausgelöst hat, nachdem der VIX über 30 notierte, habe ich am 14.03.2022 alle meinen VXX Time-Straddles geschlossen. Einen Wiedereinstieg würde ich nur dann in Erwägung ziehen, wenn der VIX wieder unter 25 notiert, was aktuell nicht der Fall ist. Das heißt: ich halte gemäß meinem Regelwerk keine VXX Time-Straddles in meinem Depot. Würde ich heute doch noch welche im Depot halten, würde ich sie jetzt ohne wenn und aber alle schließen, da die Logik der Strategie auf den VXX nicht mehr greift. Wenn der VIX wieder unter 25 notiert, werde ich Time-Straddles auf den UVXY in Betracht ziehen. Bis dahin handle ich andere Hedging-Strategien.

    Was ich Ihnen schreibe entspricht wie immer nur meiner persönlichen Meinung und ist auf keinen Fall als Anlageberatung zu verstehen. Meine Publikationen sind nur als Lernmaterial zu betrachten und keine Aufforderung, mir alles nachzumachen! Seien Sie also vorsichtig, üben Sie gerne mit Papiergeld und lernen Sie weiter, wie die Märkte funktionieren.

    Viele Grüße


    Eric Ludwig

    Wichtige Links:

    Link zum Eröffnen eines TradingView Accounts (kostenlos)
    Link zu meinem TradingView Profil.
    Link zur Depot-Eröffnung bei LYNX (mit bis zu 50€ Cashback).
    Link zum Video von Interactive Brokers zum Thema “Portfolio-Beta”.
    Link zu den Tradeideen aus meinem Buch “Das Börsenjahr 2022: Welche Aktien steigen wann? Mit 222 Tradeideen*”.

    Risikohinweis: Meine Informationen basieren auf Quellen, die ich für zuverlässig halte. Die Angaben erfolgen nach sorgfältiger Prüfung, jedoch ohne Gewähr. Für die Platzierung von Kauf- und Verkaufsaufträgen ist der Nutzer allein verantwortlich. Beachten Sie, dass vergangene Gewinne keine Garantie für positive Resultate in Zukunft sind. Handeln Sie nur mit Geld, dessen Verlust Sie sich problemlos leisten können. Seien Sie sich aller Risiken bewusst, die mit dem Handel von Finanzprodukten verbunden sind.

    Disclaimer: Die besprochenen Produkthinweise zu Aktien und Optionen erfolgen lediglich zu Demonstrationszwecken und stellen weder ein öffentliches Angebot, noch eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebots zum Erwerb eines Wertpapiers dar. Sie sind nicht als Empfehlung zum Kauf oder Verkauf zu verstehen.

    * Werbe-Links. Die Einnahmen werden an eine Hilfsorganisation gespendet.

  • Rico

    Mitglied
    15. März 2022 um 21:13

    Hier übrigens die Stellungnahme von Eric Ludwig, vor allem an die Leute die den VXX-TimeStraddle angewandt haben:
    https://www.ericludwig.de/blog/wichtige-information-zum-vxx-besonders-fr-leser-des-buchs-hedging-mit-optionen

  • Christoph

    Mitglied
    17. März 2022 um 06:49

    Es scheint so, als hätte sich der VXX wieder stabilisiert und ich ziehe ein großes Learning daraus. Ich habe meine Position mit einem Verlust bei 34$ geschlossen und Unsicherheit gepaart mit Panik war noch nie gut an der Börse 🤯

    • Rainer

      Mitglied
      17. März 2022 um 12:19

      Wie in meinem ersten Posting schon geschrieben, ist der innere Wert des Papiers eigentlich Null, da außer Knappheit im Moment keinerlei Substanz dahinter steckt.

      Andererseits profitiert aber letztendlich alles, was Geld kostet, von der Eigenschaft “Knappheit” – Friedrich/Weik hatten z.B. für den Bitcoin schon 2019 mal berechnet, dass bei einem Vergleich zum Goldpreis in Relation zur verfügbaren Menge ein 2021/2022 fairer Preis für den Bitcoin 42 000 $ wäre…

      Wenn man jetzt wüsste, wieviel VXX-Anteile im Umlauf sind, könnte man ein Äquivalent berechnen:-)

      Die Anleger sehen aber zur Zeit darin offenbar eine handelbare Alternative zum VIX, deshalb läuft der Kurs wohl noch ungefähr parallel.

      Ich vermute, dass Barclays den Vertrieb des VXX zu dem Zeitpunkt wiederaufnehmen würde, sobald dessen Kurs mit dem inneren Wert wieder übereinstimmt, derzeit (!) wohl ca. 25% unter dem VIX-Kurs.

      Es ist also m.E. nicht prognostizierbar, wo die Kurse hinlaufen – ich habe gestern auch beim ersten Rückschwinger zum Kurs von 31.5 meine Positionen geschlossen, weil mir das ein zu heißer Reifen war, und bin erst einmal auf Optionen direkt auf den VIX umgestiegen.

Melde dich an um zu antworten.