Herzlich willkommen im Foren-Bereich!

Stelle deine Fragen, finde Antworten und vernetze dich mit anderen Mitgliedern!

Anmeldung Forums Fragen (Beginner) Dein(e) Ziel(e) für 2022 lautet?

  • Dein(e) Ziel(e) für 2022 lautet?

    Posted by Thomas on 6. Dezember 2021 um 16:35

    Wie viel % willst du dein Optionsdepot im Jahr 2022 steigern? Oder was für Ziele hast du beim Thema Optionen für 2022 sonst noch?

    Michael beantwortet 2 Jahre, 1 Monat aktiv. 12 Mitglieder · 28 Antworten
  • 28 Antworten
  • Thomas

    Moderator
    6. Dezember 2021 um 16:51

    Mein Mindestziel sind 2% pro Monat …

    • Thomas

      Administrator
      6. Dezember 2021 um 16:56

      Super 👍

  • Martin

    Mitglied
    6. Dezember 2021 um 17:13

    30% p.a., oder 500$ pro Woche

    • Thomas

      Administrator
      6. Dezember 2021 um 17:21

      👍

  • Robby_sgb

    Mitglied
    6. Dezember 2021 um 20:01

    Ich habe mir noch keine konkreten Gedanken über meine Trading-Ziele für das nächste Jahr gemacht. Ich werde voraussichtlich zwischen den Feiertagen meine Jahres-Auswertung für 2021 machen und anhand dieses Ergebnisses, dann die Ziele für 2022 definieren.

    • Thomas

      Administrator
      6. Dezember 2021 um 21:00

      Das ist auch ein super Zeitpunkt, wenn ein wenig Ruhe einkehrt 😉

  • Rene

    Mitglied
    7. Dezember 2021 um 13:23

    Erstmal kräftig weiter lernen und auf dem Pfad des Erfolges von 2021 möglichst weiter voranschreiten.

    Vielleicht mit dem Thomas und Robby ein schönes Bier in Wien trinken, diese Isolierung durch C’ geht mir echt auf die …

    Sonst hat man ja in meinem Alter nicht mehr so viele Ziele 😉 !

    • Thomas

      Administrator
      7. Dezember 2021 um 15:07

      Hallo Rene,

      also das Bier müssen wir auf alle Fälle schaffen. Wo auch immer 😉

      Und das C nervt mich auch schon massiv.

      lG Thomas

      • Thomas

        Moderator
        11. Dezember 2021 um 15:15

        Ich schlage Gramatnewseidl vor …

    • Katharina

      Mitglied
      11. Dezember 2021 um 15:10

      also bei dem Bier hänge ich mich gerne an 😉 (das werde ich mir trotz meines großen Lehrgeldes 2021 mit euch gerne leisten)

      • Thomas

        Administrator
        11. Dezember 2021 um 17:07

        sehr fein 🙂

      • Rene

        Mitglied
        11. Dezember 2021 um 19:59

        Ja Katharina, schauen wir mal, ob uns C… lässt. Lust hätte ich schon drauf 🙂

  • Felix

    Mitglied
    7. Dezember 2021 um 15:12

    Bei mir auch 30% p.a. im Minimum; zusätzlich ist die Erweiterung meiner bisher genutzten Strategien geplant. Das experimentelle Depot will ich auch aus ausbauen. 2022 kann kommen 🙂

    • Thomas

      Administrator
      7. Dezember 2021 um 16:00

      Klingt super, viel Erfolg 😉

  • Daniel

    Mitglied
    19. Dezember 2021 um 09:42

    Mein Depot soll sich in 2022 verdoppeln. Ziel sind aber mindestens 5 Prozent im Monat. Klingt für den einen oder anderen viel. Aber kleine Ziele verwirft man zu schnell oder ist mit weniger zufrieden als man erreichen kann (Mindset).

    • Thomas

      Moderator
      19. Dezember 2021 um 11:19

      👍 Eine Depotverdoppelung ist wahrhaft ein ambitioniertes Ziel und ich wünsche Dir, dass es in Erfüllung geht!

      Dazu fällt mir folgender Spruch ein:
      Man überschätzt was was in einem Jahr und unterschätzt was man in zehn Jahren erreichen kann.

    • Rene

      Mitglied
      19. Dezember 2021 um 12:24

      Finde ich auch ein sehr ambitioniertes Ziel und vielleicht berichtest du ja mal wie es läuft und mit welchen Strategien du es erreichen willst. Natürlich kann man es erreichen, aber man muss dann schon das Risiko sehr hochfahren. Damit steigt natürlich auch die Gefahr eines Scheiterns.

      Ich drücke dir auf jeden Fall kräftig die Daumen!

    • Thomas

      Administrator
      19. Dezember 2021 um 14:49

      Es gibt Charaktäre bei denen helfen realistische Ziele am besten und dann gibt es welche bei denen sind es sehr ambitionierte Ziele. 😉
      Viel Erfolg Daniel!

      • Daniel

        Mitglied
        23. Dezember 2021 um 07:01

        Hallo Thomas, das Ziel ist mit sparen verbunden. Es ist auch noch ein kleines Konto, welches ich erstmal aufpäppeln muss. Allein durch Investieren sind 5 Prozent das Ziel. Ich finde schon man sollte sich hohe, aber realistische Ziele setzen. Die Motivation könnte sonst schwinden, wenn man ein kleines Ziel schnell erreicht hat. Klar bei größeren Konten ist es schwerer mit hoher Rendite. Wie hat Buffet gesagt, er würde heute noch 50 Prozent bei einer Million erreichen. Bei ein paar Milliarden sicherlich nicht 😀

    • Hans-Josef

      Mitglied
      21. Dezember 2021 um 11:24

      Hallo Daniel,

      mich würde interessieren, mit welchen Strategien du die Ziele 2022 planst und wie das dazugehörige Money Management aussieht.

      • Daniel

        Mitglied
        22. Dezember 2021 um 20:01

        Die Strategien sind verschiedene. Ich habe dieses Jahr maximal 4 Legs gehandelt. Fast alles Short Positionen. Ab und an nehme ich auch eine Dividende mit. Die größten Rücksetzer hatte ich durch eingebuchteAktien. Übrigens spare ich auch monatlich. Wenn man mit einem kleinen Konto anfängt. Kann man schon durch 5 Prozent Einnahmen und sparen auf eine Verdoppelung erreichen. 5 Prozent sind ein realistisches Ziel. Wenn es nur 3 Prozent werden ist das auch okay.

        • Thomas

          Moderator
          22. Dezember 2021 um 20:49

          Die Verdoppelung eines kleinen Kontos ist mental einfacher wie bei einem großen. Ich kann mich noch gut daran erinnern, denn meine allererste Depoteinzahlung war 1.500€ und mein erste Trade ein Gewinner von 200$. Das hört sich natürlich gut an, allerdings bin ich mit 500$ ins Risiko gegangen und das ist prozentuell gesehen natürlich viel zu hoch. Allerdings wird es bei sehr kleinen Konten schwierig, diese ins laufen zu bringen wenn man konservativ unterwegs ist. Bei größeren Konten wird es schon schwieriger, weil irgendwo haben viele bezüglich des absoluten Risikobetrags eine mentale Schwelle.

  • Maik

    Mitglied
    8. Februar 2022 um 11:54

    Durchschnittlich 20€ täglich nach Kosten vor Steuern.

    • Rene

      Mitglied
      8. Februar 2022 um 20:32

      Hallo Maik,

      ein toller Anfang und mit welchr prozentualen Rendite willst du das erreichen? Ist ja schon ein Unterschied ob ich 2% oder 6% im Monat erreichen will.

      Ich drücke dir auf jeden Fall die Daumen :-).

      Gruß René

      • Maik

        Mitglied
        9. Februar 2022 um 07:19

        Hallo Rene,

        ich habe derzeit eine Nettoliquidität von ca. 32K€. Das entspräche dann ca. 23% Rendite p.a.

        Will vorerst alles cash secured lassen und die buying Power nicht strapazieren. Ist erst mein zweites Jahr. Ich trade vorwiegend Wheel mit einem Horizont von ca. 8 Jahren. Dann möchte ich einen großen Teil meines Einkommens mit dem Stillhalten erzeugen. Natürlich liegt auch was in anderen assets.

        • Rene

          Mitglied
          9. Februar 2022 um 18:16

          Hallo Maik,

          das hört sich doch gut an. Mit der entsprechenden Disziplin und Ausdauer wird das kein Problem sein.

          Viel Erfolg weiterhin.

          René

  • Unbekannter

    Mitglied
    30. März 2022 um 07:37

    Was mich interessieren würde:

    Wenn ihr z.B. sagt “3% im Monat…”

    Sind das dann die reinen Einnahmen aus den Prämien auf das Kapital bezogen? Also bleiben hier Buchverluste aus Andienungen unberücksichtigt? Oder werden hier neben den Prämien auch Buchverluste und etwaige Kurssteigerungen mit einbezogen?

    Bin manchmal verwundert, wenn ich auf Social Media lese “diesen Monat 1.000 USD Cashflow aus Optionshandel…”. Ob es dann die reinen Prämieneinnahmen sind oder auch Buchverluste davon abgezogen worden ist häufig nicht ersichtlich.

    Danke!

    Gruß

    Max

  • Michael

    Mitglied
    17. Mai 2022 um 14:15

    Zuerst einmal, möchte ich mit meinen Optionsprämien, meine bisherigen Kosten für die Optionsausbildung herausholen.

    Rendite Ziel ist für mich schwer zu sagen, aber so 20 % würde ich anvisieren wollen, da ich mit meinen bisherigen Investments bei ca. 16 % p.a. in den letzten 5 Jahren gefahren bin.

    Aber klar, dieses Jahr bin ich bei den Aktien etwas im Minus, und wenn ich da Renditen mit Optionen einfahre, wäre dies auch super.

    Evtl. wäre mein Plan so, etwa 6 Prozent mehr wie mit den restlichen Investitionen. Ob es klappt oder wie ich dies noch anpasse, wird sich zeigen. Erst einmal muss meine Options-Strategie stehen!

Melde dich an um zu antworten.