Herzlich willkommen im Foren-Bereich!

Stelle deine Fragen, finde Antworten und vernetze dich mit anderen Mitgliedern!

Anmeldung Forums Broker & Co Depot Umzug von Resaller (CapTrader, Lynx, etc.) zu IBKR

  • Depot Umzug von Resaller (CapTrader, Lynx, etc.) zu IBKR

    Posted by Robby_sgb on 13. Juli 2021 um 14:04

    Hallo Community,

    hat jemand von Euch Erfahrung, wie man sein Depot beim laufendem Betrieb (offene short put Optionen, als CSP-Strategie gehandelt) am sinnvollsten umziehen sollte?

    VG Robby

    Robby_sgb beantwortet 1 Jahr, 2 Monate aktiv. 12 Mitglieder · 37 Antworten
  • 37 Antworten
  • Jan-Philipp

    Mitglied
    22. Juli 2021 um 11:16

    Hi,

    Erfahrungen selbst keine. Allerdings ist mein Kenntnisstand das das nicht möglich ist, da es eine 6-monatige Sperre gibt (Konto 6 Monate gekündigt) bis von einem Reseller bei IB wieder eins aufgemacht werden kann.

    Was allerdings möglich ist: Support von Captrader/Lynx etc anschreiben und nach Gebührenreduzierung fragen, das ist verhandelbar

    Hoffe das hilft etwas

    Lieben Gruß

    • Robby_sgb

      Mitglied
      22. Juli 2021 um 13:46

      Hallo Jan-Philipp,

      vielen Dank für Deine RM.

      Zur Info: Im Grunde genommen habe ich bereits zum jetzigen Zeitpunkt drei Konten (1x Lynx / 1x CapTrader & 1x IBKR). Gestartet war ich mit LYNX. Dieses Depot ist z.Z. auch mein Hauptdepot. Zwischenzeitlich, vor ca. 1 1/2 Jahren hatte ich ein weiteres Depot bei CapTrader eröffnet. Hier hatte ich dann doch kein Geld zum Handeln rüber geschoben – also Depot ist Handlungsfähig, mittlerweile auch nach Irland umgezogen, nutze ich jedoch NICHT. Nun habe ich mich dazu entschlossen komplett zu IBKR um zu ziehen. Hier habe ich auch bereits ein handlungsfähiges Konto. Habe sogar einige Trades durchgeführt (Aktien- & Optionen-Kauf).

      Den optimalen Zeitpunkt für die Einleitung des Umzugs suche ich noch, da ich bei Lynx einige offene CSP-Trades am laufen habe.

      Bzgl. Verhandlung der Gebühren bei LYNX kann ich nur bestätigen das es funktioniert. Aktuell ist meine dritte Reduzierung durchgegangen und wird zum 01.08 umgestellt. Die Umstellung erfolgt laut LYNX zu zwei möglichen Terminen zum 01. bzw.15. je eines Monats.

      VG Robby

  • Steffen

    Mitglied
    27. September 2021 um 12:11

    In der Regel gibt es ein Abkommen zwischen Resellern und IBKR. Wenn man es schafft ein kapitalisiertes und damit Handlungsfähiges Konto bei IBKR zu eröffnen und man hat bei der Anmeldung die gleichen persönlichen Daten wie beim Reseller verwendet, kann man seine Positionen und Geld über die Transferfunktion in der Kontoverwaltung des Resellers auf das neue IBKR Konto übertragen.

    Verwendet man die gleichen Anmeldedaten passiert es oft, dass IBKR den Account wegen dem bestehenden Reseller Account nicht freigibt. Dazu gibt es verschieden Erfahrungsberichte wie das abläuft. Manche haben Glück anderen müssen sich mit dem Reseller abstimmen.

    Was man, wie schon geschrieben in jedem Fall problemlos machen kann, ist den Reseller kontaktieren und nach günstigeren Handelskonditionen fragen. Je nach dem wie viele Trades man handelt gehen die Reseller darauf ein. Die meisten müssen dafür eine Verschwiegenheitserklärung unterschreiben, aber auch da hab ich schon über unterschiedliche Erfahrungen gelesen. So günstig wie IBKR werde die Reseller aber nicht werden. Was einfach am Geschäftsmodell liegt.

    • Robby_sgb

      Mitglied
      28. September 2021 um 09:20

      Guten Morgen Steffen,

      vielen Dank für Dein Feedback 🙂

      VG Robby

    • Patrick

      Mitglied
      9. Oktober 2021 um 14:17

      Ich bin von einem reseller zu IB gewechselt.

      Mit dem Guthabenübertrag und Positionsübertrag ist das nicht so einfach.

      Seit dem IB die Konten in Europa verteilt und man keinen Einfluss hat in welchem Land das Konto ist kann man vom reseller keine Guthaben bzw. Positionen übertragen. Auch nicht wenn alle Angaben gleich sind bei der kontoeröffnung.

      Ich hatte oft Kontakt mit dem IB Support. Auch von IB selbst wurde mir empfohlen alles zu liquidieren und eine Überweisung auf das neue Konto zu tätigen.

      Laut IB dauert sonst ein Übertrag mehrere Wochen bis zu Monaten.

      Hoffe ich konnte Helfen

      Grüße

      Patrick

  • Wladimir

    Mitglied
    28. September 2021 um 08:06

    Hallo Robby,

    hier gibt es ein guter Artikel:

    https://www.gut-veranlagt.de/vom-reseller-zu-interactive-brokers/

    Ich bin jetzt auch von Banx zu IB (ohne 6 Monate zuwarten) direkt gewechselt.

    Hatte die gleichen Daten eingegeben außer E-Mail Adresse.

    • Robby_sgb

      Mitglied
      28. September 2021 um 09:24

      Guten Morgen Wladimir,

      vielen Dank für Dein Feedback 🙂 Der Artikel ist sehr interessant, gut verständlich und ausführlich beschrieben. Ich kann mir gut vorstellen, das dieser Artikel einigen in der OTP-Community eine große Hilfe sein wird!

      Ich habe mein LYNX-Depot noch nicht umgezogen, habe mir jedoch nun fest vorgenommen zum Monatswechsel, also zum 1. Oktober das zu machen.

      VG Robby

  • Rene

    Mitglied
    28. September 2021 um 13:16

    Hallo Robby,

    ich habe in einer Diskussion zum Umzug auch schon mal etwas von deutlich teureren Livedaten-Paketen gelesen. Nicht, dass die Handelsgebühren sinken und auf der anderen Seite zahlt man das über höhere Gebühren für die Live-Daten.

    LG René

    • Robby_sgb

      Mitglied
      28. September 2021 um 13:37

      Servus René,

      Danke für den Hinweis. Ich hatte bislang noch kein Vergleich bzgl. der Preise für die Marktdatenpakete durchgeführt – bin mal echt gespannt.

      LG Robby

  • Tino

    Mitglied
    9. Oktober 2021 um 22:11

    Hallo Robby,

    wenn deine Konten alle bei einem Broker von IB liegen z.B. IB Ireland (IBIE), dann kannst du Positionen ganz einfach über die Kontoverwaltung transferieren. Schau mal unter dem Punkt “Transfer & Zahlen” -> “Positionen übertragen” -> “Intern”. Hier kannst du ganz einfach die Positionen auswählen und zwischen den Konten hin und her transferieren. Cash kannst du unter “Transfer & Zahlen” -> “Guthaben übertragen” -> “Interne Transfers” übertragen.

    Nach meiner Kenntnis funktioniert das allerdings nicht, wenn die Konten bei verschiedenen IB-Brokern z. B. IBIE und IBCE liegen. Dann musst du dies über den “FOP-Transfer” durchführen.

    Beste Grüße, Tino.

  • Robby_sgb

    Mitglied
    10. Oktober 2021 um 09:52

    Einen sonnigen guten Morgen an Alle!

    zunächst mal vielen Dank noch mal an Alle die mir die mir hier mit vielen interessanten Infos und Tipps ausgeholfen haben 🙂

    Nun ist es seit einigen Tagen (fast) vollbracht! Ich habe zum 01. Oktober mein LYNX-Depot/Konto zu IBKR umgezogen. Alles in allem war es eigentlich wirklich sehr einfach, jedoch nicht ganz ohne Störungen. Ja, den Umzug konnte ich so vollziehen wie einige hier mir schon geschildert haben – über den internen Transfer. So konnte ich fast alle meine Positionen inkl. meiner div. Währungen transferieren.

    Was meine ich mit “Störungen”?

    Ich wollte all meine Positionen in einem Rutsch umziehen/transferieren. Und hier kommt die Problematik, die im nachhinein eigentlich logisch ist, ich jedoch nicht auf dem Schirm hatte 😉 Beide Konten sind Margin-Konten. Da beim Transfer aller Positionen (ohne Geld) die Margin beim IBKR NICHT ausgereicht hat, wurde mir im ersten Schritt nur ein Teil der zur Transfer ausgewählten Positionen übertragen. Hier kam anschließend auch die Fehlermeldung dass einige Positionen abgelehnt wurden zu transferieren, jedoch wurde leider KEIN Grund genannt. Somit griff ich zum Telefon und hatte ein wirklich nettes Gespräch mit dem LYNX-Service-Mitarbeiter. Dieser hat mir dann die Situation mit der Margin erläutert und mir nahegelegt die Positionen einzeln bzw. kleiner gestückelt inkl. erst einem Teilbetrag des Geldes zu IBKR zu übertragen. Gesagt getan, so hat es gut funktioniert – bis auf… na ja, die letzte Position, ein Aktienpaket mit 4200 Stk. wurde immer wieder abgelehnt – auch wieder ohne Begründung 🙁 Nach einiger Überlegung habe ich dann dieses Aktienpaket auch gesplittet und “nur” 4000 Stk. zum Transfer angemeldet, 200 sollten noch bei LYNX bleiben. Und siehe da, jetzt hat es funktioniert. Ich habe vermutet, dass ich noch evtl. offene Rechnungen bei LYNX haben könnte, die noch nicht verrechnet wurden und somit das Leerräumen des Depot verhindert wird. Und tatsächlich, nach einigen Tagen habe ich auf meinem LYNX-Konto ein Minusbetrag von ca. 45€ Entdeckt, die vermutlich aus den noch ausstehenden Datenpakete stammt. Im übrigen, hatte ich die bestellten kostenpflichtigen Datenpackte auch am 01. Oktober alle gekündigt bzw. wieder aufgelöst. Dies war genauso einfach, wie damals deren Bestellung.

    Zu guter Letzt werde ich mich kurzfristig noch um das begleichen des offenen Betrages bei LYNX kümmern und schließlich die restlichen 200 Aktien auch noch zu IBKR transferieren. Dann hoffe ich, das dieser Kapitel abgeschlossen sein wird 🙂

    Also alles in allem, hat nun mein Umzug/Transfer von LYNX zu IBKR gut geklappt und gehöre nun zu diejenigen Personen, die behaupten können, das ein Transfer vom Reseller (LYNX) zu der Mutter (Interaktive Broker) auch OHNE (Zeit)Sperre geht.

    Vielen lieben Dank noch mal an Alle und auch Dir @Thomas für diese tolle Community!

    Wünsche Euch Allen einen schönen Sonntag!

    sonnige Grüße aus Bayern, Robby

    • Rene

      Mitglied
      11. Oktober 2021 um 23:23

      Hallo Robby,

      sehr schön, dass du es geschafft hast.

      Kannst du vielleicht nach einem oder zwei Monaten mal die Kostenstruktur reporten? Bringt es wirklich soviel oder ist es den ganzen Aufwand nicht wert?

      LG René

      • Robby_sgb

        Mitglied
        12. Oktober 2021 um 10:39

        Hallo René,

        ja, kann ich gerne machen. Ich denke schon, dass sich der Umstieg gelohnt hat bzw. noch richtig lohnen wird, wenn ich mir die Provision/Ordergebühren nach den ersten Trades bei IB anschaue. Nicht nur weil die Provisionen deutlich niedriger sind – man bekommt anscheinend teilweise Ordergebühren auch gutgeschrieben bzw. geschenkt (s. Screenshot)!

        Ich denke Anfang Dezember mache ich ein kleines Resümee/Vergleich der Ordergebühren (LYNX vs. IB) über zwei Monate Laufzeit.

        LG Robby

  • Vitos

    Mitglied
    1. November 2021 um 22:24

    Wonach wird denn die Ordergebühr berechnet ? Ist jemand bei IB und kann sagen wie hoch die ist ?

    • Robby_sgb

      Mitglied
      2. November 2021 um 08:53

      Servus Vitos,

      ja, ich bin vor einigen Wochen von Lynx auf IB umgestiegen. Der Grund waren die Ordergebühren.

      Da die Ordergebühren von verschiedenen Faktoren abhängen, z.B. Underlying, Börsenplatz, Ordergröße bzw. -Menge, etc. kann man NICHT pauschal sagen wie hoch die Ordergebühren sind! Fakt ist, dass wenn man bei IB Kunde ist und im TWS unter Bearbeiten -> Globale Konfiguration -> Orders -> Smart-Routing ->”Smart Maximize Rebate (SMART MaxRebate)” auswählt, dann werden die aufgegebene Order über die Börsen geleitet die den größten Rabatt auf die Ordergebühren geben. So kann es durchaus passieren, dass man KEINE Ordergebühren bezahlt sondern Geld dafür bekommt, das man die Order über die bestimmte Börse abgewickelt hat!!! Also mit anderen Worten, anstatt dass man Order-Gebühren abgezogen bekommt, wird einem eine Gutschrift erteilt – siehe auch Screenshot im vorhergehenden Beitrag).

      Fazit: aus meiner persönlichen Erfahrung heraus, kann ich nur dazu ermutigen, falls man bei aktuell bei einem IB-Reseller ist, den Wechsel direkt zu IB zu machen. Die Ordergebühren sind wirklich deutlich niedriger! Nachteile habe ich bis dato “noch” keine festgestellt!

      Zum Ende des Jahres werde ich versuchen eine Aufstellung bzw. einen Vergleich meiner gezahlten Ordergebühren LYNX vs. IB zu erstellen und hier zu teilen.

      VG Robby

      • Diese Antwort wurde von  Robby_sgb modifiziert 2 Jahre, 4 Monate aktiv..
      • Diese Antwort wurde von  Robby_sgb modifiziert 2 Jahre, 4 Monate aktiv..
      • Rene

        Mitglied
        2. November 2021 um 12:58

        Hallo Robby,

        ich freue mich schon auf deinen Bericht zum Jahresende. Mir graut vor einem Umzug, da ich fast 100 Positionen (ohne Optionen) halte. Dazu bin ich noch recht hoch in der Margin-Nutzung.

        Aber schauen wir mal!

        LG René

        • Tino

          Mitglied
          2. November 2021 um 21:40

          Hallo Rene,

          du kannst versuchen einfach einen weiteren Account direkt bei IB zu eröffnen. Hat bei mir auch super geklappt. Habe jetzt ein Depot bei Captrader und direkt bei IB. Du solltest dich aber genau mit den selben Daten registrieren. Wenn du das Glück hast und deine Depots bei dem gleichen IB-Broker liegen kannst du Cash und Positionen einfach durch den internen Transfer hin un her buchen.

          Viele Grüße.

    • Tino

      Mitglied
      2. November 2021 um 21:53

      Kann ich bestätigen. Ich habe auch schon mehrfach Ordergebühren gutgeschrieben bekommen anstatt zu zahlen. Letzte Woche erst für vier zurückgekaufte Kontrakte auf ein Underlying habe ich 0,63 $ erhalten. Ist vorallem bei Underlyings mit geringem Kurs und niedrigeren Prämien vorteilhaft oder wenn mehrere Kontrakte z. B. auf eine Strategie verkauft und gekauft werden. Ich bin auch sehr zu frieden mit den Gebühren bei IB.

      • Rene

        Mitglied
        4. November 2021 um 11:08

        Hallo Tino,

        vielen Dank für deinen Tipp. Ich muss wohl wirklich dieses Thema anpacken, da Captrader die Gebühren nicht weiter senken will :-(. Ich habe jetzt zwar ermäßigte Gebühren ausgehandelt, aber trotzdem noch erhebliche Kosten im Jahr.

        VG René

  • Felix

    Mitglied
    5. November 2021 um 10:02

    Hallo in die Runde,

    ich habe es – relativ einfach – geschafft ein IB Konto mit identischer Entity zu eröffnen. Interne Transfers zu meinem Captrader Konto sind möglich. Einfache Frage: Könnte ich jetzt einfach alle Positionen (inkl. Puts/Calls, Underlyings, Cash usw) auf das IB Konto rüber ziehen? Oder gibt es dann Probleme mit der Margin und/oder Kapitalisierung des IB Kontos usw? Sollte ich erst alles schließen?

    Liebe Grüße

    Felix

    • Rene

      Mitglied
      5. November 2021 um 18:05

      Hallo Felix,

      Robby hat es oben schon mal erklärt. Hängt zum einen von deiner Marginauslastung und Postionsgrößen ab.

      Gruße René

      • Felix

        Mitglied
        5. November 2021 um 18:16

        Hallo René,

        vielen Dank. Den Beitrag habe ich gelesen 😉 Nur ist mir nicht ganz klar, warum die Anforderungen bei den Konten unterschiedlich sind. Ich habe die Margin ja nicht voll ausgelastet 😉 Robby wurde – so versteh ich ihn – ja auch nicht ganz schlau aus dem Prozedere. Wenn ich 1zu1 alles übertrage dürfte es für IB faktisch keinen Unterschied machen… ein Minibetrag für die Marktdaten mal unberücksichtigt gelassen.

        Aber dann bleibt wohl nur stückeln….

        Beste Grüße

        Felix

        • Rene

          Mitglied
          6. November 2021 um 14:35

          Es hängt wohl mit der Größe der zu übertragenden Position zusammen. Man muss es halt dann in mehreren kleineren Schritten machen.

  • Stefan

    Mitglied
    20. Dezember 2021 um 21:16

    Hi, wollte nur mal kurz meine Erfahrung berichten, wie mein Versuch, neben einem LYNX Depot noch parallel ein IB Depot zu öffnen, verlaufen ist.

    Habe beim Antrag eine andere Email und meinen Reisepass, anstelle meines Ausweises verwendet.

    Es kam eine freundliche Email von IB, dass ich doch schon bei LYNX ein Depot hätte und der Antrag nun erstmal on hold ist, bis sie von LYNX ein Ticket bekommen, dass es OK sei.

    Meine Antwort, dass ich ein zweites Depot für unterschiedliche Anlageklassen und Strategien benötige hat nix gebracht. Es kam dann noch ein Mail von LYNX, dass ich erst nach einer Sperrfrist von 6 Monaten, nach Schließung des Depots bei ihnen, ein Depot bei IB öffnen könnte.

    Ein Anruf und ein Mail meinerseits, dass ich ja das Depot bei LYNX nicht schließen möchte, sondern nur ein zusätzliches Depot öffnen und beide parallel mit unterschiedlichen Trading Strategien betreiben möchte, hat bisher nichts gebracht. Ein freundlicher Herr am Telefon wollte mein Anliegen weiterleiten. Meinte zwar, dass es eigentlich möglich wäre, er mir aber nicht helfen könne und ich werde sobald wie möglich eine Antwortmail erhalten.

    Ich denke, dass wird wohl nix.

    LYNX ist jedoch für Spreads einfach zu teuer. Hat jemand noch eine andere Idee, außer 6 Monate nicht zu traden?

    Viele Grüße

    • Robby_sgb

      Mitglied
      21. Dezember 2021 um 08:51

      Servus Stefan,

      das hört sich echt “bescheiden” an – tut mir echt leid 🙁

      Ich würde an Deiner Stelle noch nicht aufgeben und bei IB einen neuen Versuch wagen und zwar mit den IDENTISCHEN Daten, wie Du Dich bei LYNX angemeldet hast! Wenn dies auch scheitern sollte, dann könntest Du anstatt IB einen anderen Broker wählen. Der Markus H. hat gestern in dem Livedtream von Thomas den Broker “Tradier” empfohlen. Dieser Broker ist wohl auch mit dem PowerX-Tool verbunden – falls Du auch das Tool nutzen solltest.

      Hier der Link zum Tradier über sie Seite von Markus H.: https://www.rockwelltrading.com/free/10-95-tradier-broker-launch/

      VG Robby

      • Stefan

        Mitglied
        21. Dezember 2021 um 23:42

        Hallo Robby,

        Vielen Dank für Deine Antwort. Heute kam die endgültige Absage von LYNX mit der Info, ich muss erst das Depot bei ihnen kündigen bevor sie die Erlaubnis für IB geben können. Schon sehr eigenartig diesen Vorschlag zu machen, zumal ich ja beide Konten parallel führen wollte.

        Tradier klingt eigentlich ganz gut, aber ich traue mich ehrlich gesagt nicht dort ein Konto zu eröffnen, da es nur ein US Dollar Depot ist und ich den Aufwand für die Steuer nicht abschätzen kann.

        Viele Grüße

        Stefan

        • Robby_sgb

          Mitglied
          31. Januar 2022 um 11:56

          Servus Stefan,

          ich bin die Tage über einen weiteren Broker gestolpert, der sich für viele sehr Interessant anhören könnte.

          Du kannst Dir alternativ FXFLAT mal anschauen: https://www.fxflat.com/de/

          VG Robby

          • Stefan

            Mitglied
            31. Januar 2022 um 17:12

            Hallo Robby,

            vielen Dank. Klingt interessant. Ich habe nach langem Hin- und Herschreiben mit LYNX die Zusage bekommen, dass sie auf die Sperrfrist verzichten, wenn ich mein Depot bei ihnen schliesse…..was ich noch immer nicht verstehe.

            Das hat nun geklappt und ich konnte bei IB direkt mein Konto eröffnen. Habe dort dann ein zweites aufgemacht um verschiedene Strategien fahren zu können. Letztendlich ist nun doch alles gut gelaufen.

            Viele Grüße

            Stefan

  • Sebbo

    Mitglied
    31. Januar 2022 um 11:33

    Hallo zusammen,

    ich habe auch den Versuch gestartet ein zusätzliches Konto bei IB zu eröffnen. Momentan bin ich bei Banx.

    Leider kam jetzt eine Email, dass Banx dem Ganzen per Webticket zustimmen muss. Hat dies schon jemand versucht und die Zustimmung bekommen?

    Komisch, dass es bei manchen problemlos funktioniert, Kontodaten habe ich identisch zu Banx eingegeben. Vermutlich wird eine andere Email-Adresse das Problem nicht lösen?

    Hat jemand Erfahrungen mit Charles Schwab International?

    Danke und viele Grüße
    Sebastian

    • Stefan

      Mitglied
      31. Januar 2022 um 17:18

      Hallo Sebastian,

      ich habe nur Erfahrung mit LYNX (siehe oben). Ich habe sie solange angeschrieben und meinen Unverständnis geäußert, dass sie letztendlich zugestimmt haben. Ich musste aber mein Depot bei LYNX schliessen, bevor sie das Ticket an IB eröffnet haben.

      Die Logik dafür muss man nicht verstehen…..sie drängen dazu nicht mehr Kunde zu sein, obwohl man es gerne weiterhin sein möchte….

      Vielleicht klappt es bei Dir ja auch, drücke die Daumen.

      Viele Grüße

      Stefan

  • Frank

    Mitglied
    2. November 2022 um 15:16

    Hallo zusammen,

    ich habe jetzt auch den Versuch gestartet ein zusätzliches Konto bei IB zu eröffnen. Momentan bin ich bei Captrader und ARMO. Die Eröffnung des neuen Kontos bei IB war kein Problem, der Transfer der Positionen und Währungen nach anfänglichen Problemen geht grundsätzlich auch.

    Allerdings bin ich jetzt auf eine Schwierigkeit gestoßen, die ich bisher nicht auf dem Schirm hatte. Anscheinend hat IB die Bedingungen für EU-Ansässige geändert, die US-Optionen traden wollen. Als ich bei den beiden Resellern die Optionsberechtigung beantragt hatte, reichte es noch, das Financial Profile entsprechend einzustellen, bei IB muss anscheinend der in den Bedingungen aufgeführte Nettoliquidierungswert von USD 100.000 auf dem Konto vorhanden sein, bevor man die Berechtigung überhaupt beantragen kann (was bei mir aktuell noch nicht der Fall). In meinem ARMO-Depot, wo ich bisher Optionen handele, habe ich deutlich weniger Cash. Ohne die Optionsberechtigung im neuen Depot lassen sich leider auch keine Optionen wie CSPs transferieren.

    Interessanterweise würde auch jede Änderung meines Financial Profile bei ARMO dazu führen, dass ich meine Berechtigung, Optionen zu traden, verlieren würde. Das wird einem angekündigt, bevor man Änderungen am FP endgültig abschickt. Vermutlich hängt das ebenfalls mit der zu niedrigen Einlage zusammen. Das könnte natürlich auch bedeuten, dass man eben nicht mehr einfach mit EUR 10.000 starten kann, um Optionen zu handeln, sondern bei IB und deren Resellern jetzt mindestens USD 100.000 benötigt.

    Eine Frage, die ich noch nicht klären konnte: man kann bei IB relativ einfach ein zweites Depot eröffnen. Das würde ich auch gerne wieder machen, um meine beiden Anlagestrategien wieder zu trennen. Werden bei der Betrachtung der Einlagen im Zusammenhang mit den US-Optionen die beiden Depots getrennt oder zusammen betrachtet?

    Danke und viele Grüße

    Frank

    • Rene

      Mitglied
      2. November 2022 um 18:43

      Hallo Frank,

      ich stehe ja auch mitten im Umzug vom Kapital in die GmbH und dann zum neuen Konto bei IB.

      Bin neugierig, ob das tatsächlich so ist, da ich das Geld erst nach und nach freibekomme und somit bestimmt am Anfang weniger als 100k Cash auf dem Konto haben :-(.

      Danke für die Information. Schauen wir mal.

      Gruß René

      • Frank

        Mitglied
        6. November 2022 um 21:53

        Ich habe das Problem jetzt lösen können. Die gute Nachricht: es braucht keine $100K-Einlage. Allerdings wurden Anforderungen an das Profil (liquides Vermögen) etwas erhöht, was jetzt offenbar auch auf die Reseller durchschlägt.

  • Robby_sgb

    Mitglied
    17. Dezember 2022 um 16:34

    Servus Zusammen,

    <font color=”rgba(0, 0, 0, 0)” face=”inherit”>nun ist es soweit… hat ja auch lange genug auf Sich warten lassen. </font>

    <font color=”rgba(0, 0, 0, 0)” face=”inherit”>Dank René habe ich es endlich in Angriff genommen und alle meine Trades (Lynx & IBKR) bzgl. Order-Gebühren ausgewertet. Das Ergebnis hat selbst mich überrascht! Mir war zwar bereits im Vorfeld bewusst, dass IBKR besser abschneidet, weil ich be IBKR “SMART MaxRebate” handeln kann/darf (im </font>Gegensatz<font color=”rgba(0, 0, 0, 0)” face=”inherit”> zu LYNX) und sehr oft, vor allem beim eröffnen von Trades, Order-Gebühren erhalte anstatt zu bezahlen!!! Dieses Phänomen lässt sich in der Auswertung sehr schön sehen! </font>

    <font color=”rgba(0, 0, 0, 0)” face=”inherit”>Die 240,75$ Order-Gebühren (Einstieg) für 1408 gehandelte Kontrakte sind also KEIN Auswertungs-Fehler 😉</font>

    <font color=”rgba(0, 0, 0, 0)” face=”inherit”>Bei LYNX hatte ich, wie ich bereits in meinen </font>früheren<font color=”rgba(0, 0, 0, 0)” face=”inherit”> </font>Beiträgen<font color=”rgba(0, 0, 0, 0)” face=”inherit”> schon erwähnt hatte, auch schon zwei mal die Order-</font>Gebühren<font color=”rgba(0, 0, 0, 0)” face=”inherit”> bzw. eine “Kommissionsanpassung” nachverhandelt! Folglich vergleiche ich LYNX (nachverhandelt) mit IBKR.</font><font color=”rgba(0, 0, 0, 0)” face=”inherit”> </font>

    <font color=”rgba(0, 0, 0, 0)” face=”inherit”>Ein kleiner Hinweis noch am Rande: die Ordergebühren beim Ausstieg sind leider etwas verfälscht, da ich gelegentlich mir über die gehandelten Short Put Optionen die Aktien habe andienen lassen und einige der Trades auch verfallen sind, so dass diese keine Ordergebühren mehr auslösen!</font>

    <font color=”rgba(0, 0, 0, 0)” face=”inherit”>LG Robby</font>

  • Robby_sgb

    Mitglied
    30. September 2021 um 15:24

    Servus Christian,

    vielen Dank für Deine Infos. Ich habe vor mein gesamtes Depot von LYNX zu IB um zu ziehen und LYNX zu schließen. Ich bin gespannt wie es klappen wird. Meine Daten müssten meines Wissens nach die gleichen sein – bis auf die Emailadresse, diese weicht definitiv ab bzw. ist unterschiedlich.

    VG Robert

Melde dich an um zu antworten.