Herzlich willkommen im Foren-Bereich!

Stelle deine Fragen, finde Antworten und vernetze dich mit anderen Mitgliedern!

Anmeldung Forums Fragen (Pro’s) Hedging mit CFD’s

  • Hedging mit CFD’s

    Posted by Andreas on 14. August 2021 um 07:05

    Hat jemand hier Erfahrung mit CFD’s in Verbindung mit dem Hedging? Mir geht es dabei sowohl um ein Hedging des gesamten Depots, aber auch um das Hedging einzelner Trades.

    Wie macht ihr das?

    Wie genau setzt ihr solche Hedges auf, bzw. um?

    Vielen Dank!

    Werner beantwortet 2 Jahre aktiv. 8 Mitglieder · 14 Antworten
  • 14 Antworten
  • Thomas

    Administrator
    14. August 2021 um 19:17

    Hallo Andreas,

    das ist eine extrem spannende Frage und ich hoffe es kommen ein paar gute Antworten zusammen. Ich habe damit leider keine Erfahrung, aber den Gedanken hatte ich auch schon mal.

    Liebe Grüße,

    Thomas

  • Andreas

    Mitglied
    18. September 2021 um 18:42

    Hallo Andreas,

    also ich hedge meine großen Einzelpositionen mit CfDs. Dabei habe ich jetzt aber kein spezielles Vorgehen.

    Im Prinzip setze ich an der Stelle einen Stop Sell (ein CfD auf die Aktie), an der man normalerweise einen Stop Loss setzen würde. Dadurch gehe ich dann quasi Short, ohne die Aktie zu verkaufen. Somit habe ich den Kurs an der Stelle eingefroren.

    Solange der Kurs nun unter meiner Schwelle bleibt, kein Problem – da ja der CfD gewinnt während die Aktie verliert.

    Sobald der Kurs aber steigt und wieder über die Schwelle kommt, sollte das Ausstiegs-Szenario des CfDs greifen. Ich lege das vorher fest – idR so 1% über der Schwelle. Es muss in der Situation einfach klar sein, dass der Wert wieder steigen wird…

    Natürlich gibt es noch mehrere Szenarien, aber das ist der Standard. Zur Zeit bin ich übrigens bei BNTX bei 411$ im Hedge – mal schauen, wann es wieder darüber geht…

    • Andreas

      Mitglied
      30. September 2021 um 07:04

      Vielen Dank, das klingt spannend, ich werde das im Papertrading mal probieren 🙂

      Wünsche dir viel Erfolg.

      lG Andi

    • Patrick

      Mitglied
      18. Oktober 2021 um 08:16

      Wow, so einfach und ich bin nicht drauf gekommen…gehe immer aufwändig mit qqq und spy short. Danke Dir💪🏽🍩💪🏽

    • Werner

      Mitglied
      30. Januar 2022 um 21:24

      Wenn du eine Aktie Hedgen willst, kannst du das auch mit Optionen statt mit CFD’s (Synthetisch Short). Hierzu verkaufst du einen Call und kaufst einen Put mit gleicher Laufzeit und Strike. Der Zeitwert wird durch die Long/Shortposition ausgeglichen, was bleibt sind Dividenden und Zinsen. Achte bei Strike und Laufzeit auf gute Liquidität.

  • Annette

    Mitglied
    27. Januar 2022 um 10:25

    Hallo! Kann mir vielleicht jemand ein gutes Lehrvideo zu CFD’s empfehlen? Ich steh in diesem Punkt ganz am Anfang und verstehe noch weder das Instrument, noch den Handel damit. Ich danke euch!

    Liebe Grüße,

    Anni

    • Werner

      Mitglied
      30. Januar 2022 um 21:20

      Lasse die Finger von CFD’s! Lese dir auch die Warnungen deines Brokers hierzu durch.

      • Jan

        Mitglied
        30. Januar 2022 um 22:25

        ich nutze auch Optionen auf den /MES um das Delta meines Portfolios zu balancieren.

        Kurze Verständnisfrage: Den /MES und andere Futures kann man sich doch nicht einbuchen lassen um dann einen Wheel zu starten?! Oder wie meinst Du dies?

  • Werner

    Mitglied
    30. Januar 2022 um 21:16

    Von CFD lasse ich die Finger, da hier in der Regel der Emittent den größten Profit macht. Zu volatilen Marktzeiten kann auch der Spread sehr groß sein.

    Wenn ich mich Hedge, dann mit Future:

    NQ Nasdaq 100, 1 Punkt = 20$, die kleine Variante MNQ, 1 Punkt = 2$

    ES S&P500, 1 Punkt = 50$, die kleine Variante MES, 1 Punkt = 5$

    Alle Produkte sind sehr liquide (in der Regel mehrere 1000 Kontrakte pro Minute, während den regulären Handelszeiten) und werden fast rund um die Uhr gehandelt.

    Es gibt auch Optionen auf alle Produkte.

    Auch die Wheel-Strategie wende ich auf die Future an. In bullischen Zeiten schreiben Puts, einbuchen, schreiben Calls und in bärischen Zeiten schreiben Calls, ausbuchen, schreiben Puts.

  • Gerd

    Mitglied
    30. Januar 2022 um 21:58

    Hallo Andreas,
    ich hedge meine Aktien schon seit langem mit CFDs.
    Im Prinzip hat ‘der andere Andreas’ schon beschrieben wie das geht.
    Wenn du die Historie zu meinen Hedges sehen willst, ich habe bei eToro ein öffentliches Depot:
    https://www.etoro.com/people/gerdddorf/portfolio/history
    Rechst oben kannst du bis zu 1 Jahr Historie auswählen. Alle ‘Verkaufen’ Positionen sind hedges.

  • Werner

    Mitglied
    30. Januar 2022 um 22:02

    Warum sind eigentlich CFDs in den USA verboten?

    • Jan

      Mitglied
      30. Januar 2022 um 22:30

      meines Wissens gibt es dort schon CFD für den Forex Bereich. Diese sind aber schon seit langem stark reglementiert in dem der Hebel extrem begrenzt ist. Als die MT4 Broker in der Vergangenheit noch mit Hebeln von 1:400 geworben hatten, waren US Bürger außen vor und mussten dann spezielle Konten bei US brokern eröffnen mit sehr kleinem Hebel.

      Europa hat da ja vor ein paar Jahren nachgezogen und den Hebel auf 1:30 für die Major Forex Paare begrenzt.

      Ein Argument in den USA war auch immer die fehlende Regulierung der CFD. Auf der Gegenseite hat man dort noch nie ein Problem gehabt Futures und Optionen für Private zugänglich zu machen. Hier hat Europa immer die Banken protegiert und Optionsscheine und CFD als die Mittel erlaubt. Nicht zuletzt sind bei der Binding Steuer Optionsscheine ja raus…

      • Werner

        Mitglied
        31. Januar 2022 um 14:03

        Richtig, es ist schon schwer und teuer, bei einer deutschen Bank Optionen oder Future zu handeln. Da werden lieber die Zertifikate (Optionsscheine etc.) angeboten. Auch der Aktionär hat mal kurz über Optionen berichtet, wurde aber wieder eingestellt, da auch hier lieber Werbung für Zertifikate gemacht wird. Ich bin vor über 20 Jahren von der Deutschen Bank in die USA um Optionen zu handeln. Bei einem DAX-Future wollte die Bank zu letzt 50% Margin in Cash!

Melde dich an um zu antworten.