Herzlich willkommen im Foren-Bereich!

Stelle deine Fragen, finde Antworten und vernetze dich mit anderen Mitgliedern!

Anmeldung Forums Märkte & Marktgeschehen Markrückgang gestern Abend nach Erholung. Was hat die Märkte bewegt?

  • Markrückgang gestern Abend nach Erholung. Was hat die Märkte bewegt?

    Posted by Dirk on 12. Februar 2022 um 17:29

    Dazu gab es gestern einen interessanten YouTube Beitrag bei Markus Koch. Dieser weist auf einen Tweet eines Korrespondenten hin, dass der Einmarsch Russlands in die Ukraine bevorstehen würde. Siehe anbei. Das wäre natürlich nicht nur für die Börse ein Szenario, welches sich keiner wünscht. Hoffen wir, dass die Diplomatie hier siegt.

    Rene beantwortet 2 Jahre aktiv. 3 Mitglieder · 4 Antworten
  • 4 Antworten
  • Thomas

    Moderator
    12. Februar 2022 um 18:04

    Heute hat Eric Ludwig in Newsletter wegen der Ukrainekrise einen interessanten Chart dazu publiziert.

    S&P 500 über 80 Jahre mit Krisen und maximalen Drawdowns for SP:SPX by Optionopedia — TradingView

    Sein Fazit: Politische Krisen haben auf die Börsen nur einen kurzen Einfluss

    • Dirk

      Mitglied
      13. Februar 2022 um 08:54

      Die Zinskurve ist natürlich ein eigenes, spannendes Thema. Stimme da Eric absolut zu und habe das Ratio der 2vs 10 jährigen Staatsanleihen bei mir in TradingView in meiner Watchlist.

      Ist natürlich schwer zu timen, wann der Markt reagiert.

      In der Richtung ist auch das Buch von Ray Dalio zur „big debt crisis“ interessant. Gibts auf englisch kostenlos auf der Page von Ray Dalio oder auf Deutsch bei Amazon. Es zeigt sehr umfangreich, wie große Schuldenkrisen über einen Zyklus abgebaut, in dem auch eine Depression enthalten ist.

      Die große Frage ist natürlich. Was bedeutet das für uns als Trader und welche Strategien wenden wir in diesen Phasen an? Z.B. Funktioniert Rollen oder eine Rescue Mission in einem andauernden Bärenmarkt?

      • Thomas

        Moderator
        13. Februar 2022 um 09:26

        Ein andauernder Bärenmarkt erfordert wohl andere Strategien als eine Bullenmarkt.

        Aber man könnte z.B. das Wheel umdrehen und Short Calls verkaufen um Aktien zu shorten und dann tiefer liegende Short Puts schreiben um vom Kursverfall zu profitieren. Beim systematischen Rollen der Short Call kann man das Prinzip ebenfalls umdrehen.

  • Rene

    Mitglied
    13. Februar 2022 um 11:34

    Keiner kennt die Gedanken eines Putin, aber er ist auf jeden Fall ein gerissener Stratege und hat auch noch keinen Krieg betrieben. Die Krim Invasion könnnte man eventuell als solchen zählen, aber die Krim war eigentlich immer russisches Machtgebiet.

    Russland kämpft gegen den immer stärken Verfall ihres Machtbereiches und den Absturz in die weltpolitische Bedeutungslosigkeit. Hinzu kommt die Energiewende, die in 15 – 25 Jahren einen großen Teil der wirtschaftlichen Restbedeutung auch noch beseitigt.

    Putin hat mit seinen Maßnahmen genau das erreicht was er wollte. Er wird wieder wahrgenommen und man spricht über seine Forderungen. Ich bin mit den westlichen Reaktionen nicht zufrieden, da alle einen Krieg in die Entwicklung schon eingepreist haben. Meiner Meinung nach will Putin aber genau das was er sagt: Rückt mir nicht so dicht auf die Pelle! Hinzu kommt, das es auch für die Innenpolitik eine tolle Geste ist! Der starke Mann war schon immer sein Ding.

Melde dich an um zu antworten.