Herzlich willkommen im Foren-Bereich!

Stelle deine Fragen, finde Antworten und vernetze dich mit anderen Mitgliedern!

Anmeldung Forums Fragen (Pro’s) Trademanagement beim Ausstieg – deine Strategie

  • Trademanagement beim Ausstieg – deine Strategie

    Posted by Thomas on 2. April 2023 um 17:20

    Wie sieht dein Trademanagement beim Ausstieg aus einer Position aus? Arbeitest du eher mit statischen, oder doch lieber mit dynamischen Regeln? Oder machst du das nach Bauchgefühl?

    Mir ist schon klar, dass das von Strategie zu Strategie unterschiedlich sein wird, aber mich würde deine Vorgehensweise diesbezüglich sehr interessieren.

    Meine Gedanken dazu findest du in diesem Video: https://youtu.be/lIH4opABj34

    lG Thomas

    Thomas beantwortet 10 Monate, 2 Wochen aktiv. 4 Mitglieder · 8 Antworten
  • 8 Antworten
  • Rene

    Mitglied
    5. April 2023 um 14:56

    Hallo Thomas,

    die meisten Optionen/Trades haben einen festen Ausstieg und trotzdem greife ich bei starken Kursereignissen schon mal ein. Eigentlich will ich meine Short Puts/Covered Calls nur auslaufen lassen, aber auch hier geht es bei Zeitwert Null gern mal manuell weiter. Je nach Underlying will ich mal ausgeübt werden und andere Male nicht.

    Gruß René

    • Thomas

      Administrator
      6. April 2023 um 06:07

      Hallo Rene,

      danke für deine Antwort. Bei Short Puts ist es recht klar, keine Frage. Bei anderen Strategien kann es da schon ganz anders aussehen.

      Wie definierst du diesen festen Ausstieg denn?

      lG Thoams

      • Rene

        Mitglied
        10. April 2023 um 00:14

        Hallo Thomas,

        im GmbH-Konto handel ich ja fast nur noch Spreads und da definiere ich mein Rückkauf mit 5 Cent und meinen maximalen Verlust mit 200%. Das funktioniert zurzeit ganz gut und nur bei klar veränderten Situationen greife ich dann ab und an manuell ein.

        Gruß René

        • Thomas

          Administrator
          11. April 2023 um 14:58

          Super, danke für dein Feedback 🙂

  • Thorsten

    Mitglied
    5. April 2023 um 22:56

    Hallo Thomas,

    vielen Dank für die Deine Frage. Wegen der Frage habe ich mich (noch) intensiver mit meinen Regeln zum Ausstieg beschäftigt und diese zu Papier gebracht. Hier sind sie:

    1) Aktien (Trading): Wenn die Aktie 10 % unter Höchstkurs (long) bzw. 10 % über dem Tiefstkurs (short) steht: schließen.

    2) short Optionen (Vertikal-Spread – kein Wheel):

    a) 10% Restwert: schließen (autom. per LMT-Order)

    b) 50% Verlust der Prämie schließen (mentale Grenze, nicht automatisch, weil ich zu oft in den ersten Handelsminuten ausgestoppt wurde, das funktioniert leider nicht per LMT-Ortder)

    3) Wheel-Optionen

    a) Prämie weniger als 10% Restwert: schließen (autom. per LMT)

    b) Verlust weniger als 50% der Prämie: zuteilen lassen; dann Wheel 3. Stufe, es sein denn Aktie macht mehr als 10% Verlust, dann schließen (s. Pkt. 1)

    c) Verlust größer als 100 % der Prämie: schließen (mentaler Wert)

    d) Verlust größer als 50% Prämie (b), aber kleiner als 100 % (c): 2 -4 Tage vor DTE rollen

    Anm.: Nach meiner bisherigen Erfahrung ist es wenig hilfreich einem schlechten Trade viel Zeit und Energie hinterher zu werfen, also an diesen zu verschwenden, dann lieber rechtzeitig schließen. Die Energie investiere ich lieber in neue Chancen – das bringt im Lauf der Zeit mehr Erfolg / Rendite. Es hat allerdings einige schmerzhafte Erfahrungen bis zu dieser Erkenntnis gebraucht. Einige dieser Erfahrungen liegen – quasi als Ermahnung – noch in meinem Depot und ich hoffe diese Erfahrungen ohne Verlust irgendwann schließen zu können.

    @Thomas: Danke für Deine guten Frage (wie auch z. B. die Checkliste). Bitte mehr davon.

    wohlhabende Grüße aus Berlin

    Thorsten

    • Diese Antwort wurde von  Thorsten modifiziert 11 Monate aktiv..
    • Thomas

      Administrator
      6. April 2023 um 06:14

      Hallo Thorsten,

      vielen Dank für deine ausführliche Antwort.

      Finde ich top, dass du da nochmal nachgeschärft hast. Ich habe noch ein paar Ergänzungen.

      ad 1) Da kenne ich deine Strategie natürlich nicht, daher kann ich dazu nicht zu viel sagen.

      ad 2) Gefällt mir. Für mich habe ich noch eine Unterscheidung implementiert, ob die vertical Spreads, die ich implementiert habe ITM, ATM oder OTM sind.

      ad 3) Gefällt mir 🙂

      Schlechte Erfahrungen oder Verlusttrades machen wir alle. Das wichtigste ist, daraus die richtigen Rückschlüsse zu ziehen, vor allem beim Ausstieg.

      Es ist noch einiges an interessanten Content geplant, keine Sorge. Solltest du spezielle Fragen oder Wünsche haben, lass es mich gerne wissen.

      Liebe Grüße nach Berlin,

      Thomas

  • Tina

    Mitglied
    18. April 2023 um 19:55

    Hallo Thomas

    Ich/Wir in der Gwldbäckerei handeln ausschließlich Credit Vertical Spreads und kommen sehr gut mit folgenden Regeln für den Ausstieg klar:

    – wenn Delta der verkauften Option in den letzten 5 Handelstagen auf >30 steigt, ist der Trade ernsthaft in Gefahr und kaum noch mit einem Debit Spread oder einer long Option zu retten.

    – wenn die Verlustsumme der Ratio von 2:1 (2 erfolgreiche Trades um 1 misslungenen zu kompensieren) erreicht ist (typischerweise bei 200% Verlust

    – Take Profit bei 60-80%

    • Thomas

      Administrator
      19. April 2023 um 17:34

      Hallo Tina,

      klingt interessant. Vielen Dank 🙂

      lG Thomas

Melde dich an um zu antworten.