Herzlich willkommen im Foren-Bereich!

Stelle deine Fragen, finde Antworten und vernetze dich mit anderen Mitgliedern!

Anmeldung Forums Mindset Umgang mit Fehlern

  • Umgang mit Fehlern

    Posted by Philipp on 21. Oktober 2021 um 09:43

    Hallo zusammen,
    ungewöhnliche Frage: Habt Ihr ein gutes Mindset entwickelt, das Euch bei “dummen” Fehlern hilft?
    Gestern wollte ich meinen naked Call auf PINS mit einem sehr langen, Long Call absichern. Heißt, ich wollte einen Call KAUFEN, habe aber die VERKAUFEN Taste gedrückt. Als Limit hatte ich den BID Kurs angegeben und mich auch gewundert, warum der sofort ausgeführt wurde. Der Spread lag bei 600 USD… Dann den Fehler bemerkt und wieder zum Mid-Kurs zurück-verkauft – diese 2 Sekunden haben mich für 2 Calls 500 USD gekostet… Mein Blutdruck stieg, ich habe versucht mich zu beruhigen – aber es ärgert mich immer noch arg. Sogar meine Träume hatten einen Bezug dazu…

    Philipp beantwortet 2 Jahre, 5 Monate aktiv. 4 Mitglieder · 5 Antworten
  • 5 Antworten
  • Thomas

    Administrator
    21. Oktober 2021 um 16:24

    Hallo Philipp,

    toller Beitrag und “ouch” das schmerzt. Ich kann das aus eigener Erfahrung nachvollziehen. Auch mir sind schon der eine oder andere dumme Fehler passiert. Allerdings tröste ich mich mit dem Wissen, dass auch der eine oder andere dumme Fehler in tollen Gewinnen enden kann. Nur betrachtet man ihn dann in den seltensten Fällen als Fehler ;).

    Ich für meinen Teil versuche vor allem an meiner Konzentration zu arbeiten. Und weil die nachmittags bei mir oft im Keller ist nehme ich Nahrungsergänzungsmittel:

    https://www.brain-effect.com/focus

    Allerdings an dieser Stelle ein ganz klarer Disclaimer: Die Firma Braineffect sponsert meinen Podcast, also bitte überprüfe selbst nochmal alles und mache dir dein eigenes Bild. Ich bin da befangen. Falls du interessiert bist, mit den Code THOMAS20 sparst du 20% auf alle Einzelprodukte.

    Ansonsten versuche ich nach der EIngabe des Orders nochmal immer alles doppelt zu checken. Kostet Zeit aber lohnt sich.

    Und zum Abschalten:

    Ich will diesen Trade dann gar nicht mehr sehen. Ich steige dann komplett aus und lösche den Chart und alles was mich daran erinnern könnte für die nächsten Tage. Das hilft beim schneller verarbeiten 😉

    Ich wünsche dir für deine weiteren Trades aber viel Erfolg.

    lG Thomas

    • Philipp

      Mitglied
      22. Oktober 2021 um 08:34

      Danke Dir!

      NEMs nehme ich schon, außerdem meditiere ich im Rahmen meiner Morgenroutine (hielt das immer für Hokuspokus).

      Das mit dem Löschen ist auch eine gute Idee – wobei die Neugier dann bei mir überwiegt…

  • Tino

    Mitglied
    21. Oktober 2021 um 18:51

    😀 Willkommen im Club! Das ist mir auch schon einige male passiert. Eigentlich immer war das Problem, dass ich kurz vor Handelsschluss und mit Stress noch einen Trade machen wollte. Man muss sich wirklich diziplinieren und alles mit Ruhe und Gelassenheit erledigen.

    Auch über so manche Sinnlos-Trades oder überflüssige Rollaktionen könnte ich mich heute noch ärgern. Hätte ich mir so manche Aktie einfach einbuchen lassen und dann C-Call darauf geschrieben, so hätte ich viel mehr Profit gemacht.

    Ärgere dich nicht. Das Endergebnis zählt! 🙂

    • Rene

      Mitglied
      21. Oktober 2021 um 19:27

      Hallo Philipp,

      diese Erfahrung haben wir doch alle gemacht. Gerade gestern habe ich einen vorbereiteten Strangle in der TWS verkaufen wollen, die Strategien werden aber gedreht und ich hätte ihn kaufen müssen. Auch meine Ausführung war sofort da 😳.

      Ich finde immer, dass das Verhalten von Kleinkindern beim Laufen lernen ein guter Vergleich ist. Sie fallen, schaut keiner, dann stehen sie auf, putzen sich den Schmutz von den Händen und laufen weiter! Wir sollten uns beim L E R N E N also ein gutes Beispiel an den Kleinen nehmen. Schaut keiner, dann ist doch auch nichts passiert 😇. Klar kostet es Geld, aber korrigiert man es schnell, dann bleibt es meist bei kleinen Kosten. Deine 500$ finde ich zwar schon happig, aber bei der nächsten Order wirst du jetzt sicherlich besser aufpassen. Dann hat das Lehrgeld doch gewirkt.

      Das wichtigste ist, sich nie entmutigen lassen und immer dran bleiben. Ich schaue auch sehr oft auf die Ordervorausschau (muss ich zahlen oder kommt Geld). Hilft einem manchmal auch in solchen Situationen.

      Tröster von Rene

      • Philipp

        Mitglied
        22. Oktober 2021 um 08:38

        Starkes Beispiel mit den Kleinkindern, muss ich mir merken! Wer weiß für was solche Erfahrungen gut sind – ich versuche es innerlich mit „Fortbildung“ zu verbuchen. 500 USD sind halt wirklich happig. Ich werde sicherlich keine PMCCs mehr machen – eher kaufe ich die echte Aktie zur Absicherung (oder noch besser, ich schließe den Trade direkt).

Melde dich an um zu antworten.