Herzlich willkommen im Foren-Bereich!

Stelle deine Fragen, finde Antworten und vernetze dich mit anderen Mitgliedern!

Anmeldung Forums Options-Strategien Wie minimiert man das Risiko im Underlying?

  • Wie minimiert man das Risiko im Underlying?

    Posted by Rene on 30. September 2021 um 11:05

    Hallo,

    jeder von uns versucht das Risiko vor der Eröffnung einer Option einzugrenzen und dafür gibt es verschiedene Schritte, die ich mal teilen will.

    1. Qualität

    Welches Unternehmen habe ich gewählt, ist es groß genug und steht es solide da? Ein guter Blick ist immer mal zu Traderfox mit der Fülle an Daten.

    2. Kurspotenzial

    Der zweite Blick ist dann die momentane Bewertung in Bezug zur Vergangenheit. Hier nutze ich schon für mein Langfristdepot den Aktienfinder und man kann dort gut eine Über- oder Unterbewertung erkennen.

    3. Chart-Bild

    Wie schaut das Chartbild aus und in welchen kurzfristigen Trend auf Tagesbasis befinden wir uns. Hier sollte man auch immer einen Blick auf den Wochen- und Monats-Chart werfen. Interessant fand ich auch die Aussage von Markus Heitkötter zu den Gaps und dass man solche Aktien meiden sollte!

    4. Saisonalität

    Im Trading wird die Saisonalität schon stärker genutzt, aber auch bei den Optionen gibt sie uns einen weiteren Faktor für die Beurteilung einer Aktie in Bezug auf den zu erwartenden Verlauf. Ich würde zurzeit keine Option gegen den saisonalen Trend verkaufen.

    5. Fazit

    Ich habe mal mit Rio Tinto ein aktuelles Objekt meiner Begierde angehängt. Heute morgen erhielt ich eine Nachricht mit der guten Chance und habe versucht sie zu bewerten.

    Ich habe mich gegen eine Option entschieden. Mir ist die Positionsgröße in London einfach zu groß (1.000), die Gaps machen auch keinen so guten Eindruck und der Abwärtstrend ist auch noch intakt.

    Trotzdem werde ich aktiv, da ich im langfristigen Depot Rio halte und im Mai zu über 85,00 $ teilweise verkauft habe. Ich werde wohl einen ersten Teil wieder nachkaufen und so meine Position nach und nach auf Sollgröße bringen.

    Ich freue mich auf eine rege Diskussion und stellt doch mal euren Weg zwecks Austausch und Lernen hier ein.

    LG René

    Katharina beantwortet 2 Jahre, 3 Monate aktiv. 4 Mitglieder · 6 Antworten
  • 6 Antworten
  • Katharina

    Mitglied
    23. November 2021 um 22:36

    Hallo René,

    An diesem pkt arbeite ich gerade.

    Durch die pxo gibt es einige Bsp, wobei ich hier ebenfalls auf die Qualität achte, sowie versuche einen sinnvollen plan b zu gestalten.

    Zusätzlich macht es Sinn auch kurz google news über die ak zu befragen um mögliche markttendenzen zu erfahren. Da hab ich von Markus heitkotter mal ein Video gesehen, wo er genau darauf eingeht, was er vor dem Einstieg hier beachtet.

    Ich berücksichtigte auch die Indikatoren (zb ist die ak schon recht hoch gelaufen) und relevante Daten (wie waren die earnings, wann kommen die earnings, wann die Dividenden)

    Eine gute/ideale Lösung habe ich für mich leider noch nicht gefunden, ich teste sozusagen.

    • Rene

      Mitglied
      23. November 2021 um 23:02

      Ich drücke dir die Daumen und bleibe bitte an dem Thema dran. Von unserem Beruf kennen wir doch die Steigerung der Effizienz und der Qualität mit dem Aufbau der Berufserfahrung. Ich kann mich noch an meinen ersten Job als Kaufmännischer Leiter erinnern. Erst nach 5 Jahren hatte ich das Gefühl alles aus dem Effeff zu beherrschen. Etwas mehr Demut schadet an der Börse nie. Ich habe einen Tipp von Dr. Alexander Elder beherzt und an meinem Monitor hängt ein Zettel mit folgendem Inhalt: Guten Morgen, mein Name ist René und ich bin ein Verlierer!

      Wir sollten das bei unserem Handeln nie vergessen.

      • Katharina

        Mitglied
        27. November 2021 um 11:45

        Lieber René, also dein Spruch generiert noch kein gutes Gefühl bei mir, fast eher kontraproduktiv, da ich ja letzenendes Gewinne erzielen möchte. Bei mir hängen andere Sprüche wie zb : ich handle mit Ruhe, Geduld, Gelassenheit konzentriert und diszipliniert meinen vollständig erarbeiteten trading plan.

        In der Hoffnung, dass das mal in Fleisch und Blut übergeht… Die Umsetzung weicht noch immer sehr oft davon ab 😞 und beschert mir viele learnings/Erfahrungen. Hattet ihr auch mal unrealisiert schon mal – 18% depotgrosse? Es ist momentan echt schwer hier nicht aus Angst vor Totalverlust panisch alles zu realisieren.. 😢Ein Satz aus der tradingsphychologie “NurDieRuhe” hilft da nur bedingt ☺️Gerade das risikomanagement des wheels und wann steig ich def. aus dem ganzen aus, ist eine spannende Sache, wo ich noch auf eine himmlische Eingebung warte. Vielleicht bringts mir ja das Christkind 😅, wenn ich mir das ganz lieb wünsche.

        Lg Katharina

  • Thomas

    Administrator
    24. November 2021 um 06:21

    Hallo Rene,

    super Auflistung, vielen Dank dafür. Einen Punkt würde ich noch besonders herausstreichen, den du aber im Punkt Qualität ohnehin verpackt hast. Er lautet Kontinuität!

    Nicht nur in den Zahlen, die sind auch in Traderfox abgebildet, sondern auch im Management, in den Produkten, im positiven Newsflow und vielen Punkten mehr.

    Zu diesem Thema könnte ich glatt mal ein Video machen 😉

    Danke für deinen Input, wie immer top 🙂

    lG Thomas

  • Robby_sgb

    Mitglied
    24. November 2021 um 15:38

    Hallo René,

    mal wieder eine schöne und ausführliche Hilfestellung Deinerseits!

    RioTinto (RIO in USD) habe ich in meinem Langfrist Depot. Vor einigen Tagen bin ich wegen der Korrektur wieder auf den Kurs aufmerksam geworden. Ich habe gleich gehandelt und hatte einige CSP & CC mit verschiedenen Strike’s eröffnet, mit dem Ziel mir Aktien einbuchen zu lassen & schon mal Prämien zu Sammeln. Bei einer CSP Position wurde ich angedient 🙂 andere sind Wertlos verfallen. Nun habe ich weitere CSP’s geschrieben um weitere Aktien einsammeln zu können.

    Charttechnisch erwarte ich nach diesem kurzen “run” der letzten Tage noch einen Rücksetzer bis ca. 56,60$ (61,8er FiBo => Tief bei 35,44$ & hoch bei 96,06$).

    Ich bin vom Unternehmen absolut überzeugt! Die Div.-Rendite ist zur Zeit auch ordentlich!

    LG Robby

    • Rene

      Mitglied
      24. November 2021 um 18:44

      Hallo,

      der Artikel ist fast zwei Monate alt ;-).

      Ich bin am 30.09. und 01.10. mit zwei Teilkäufen eingestiegen. Leider hat RIO sich bisher nicht in die gewünschte Richtung aufgemacht. Aber zum Jahresende gibt es ja schon die nächste Saisonalität.

      Eine langfristige Position halte ich ja trotzdem immer, aber ich reduziere sie schon am Hoch und kaufe am Tief wieder nach. Gibt ja auch eine nette Dividende, bei mir sind da schon 618,33 € aufgelaufen.

      Gruß René

Melde dich an um zu antworten.